2020_Portrait Elischewa_1.jpeg

Foto: Atelier Arteplus.ch

Biografie

Nach der Ausbildung zur Musik- und Bewegungspädagogin an der HKB (Hochschule der Künste Bern, 2004-2008) schloss Elischewa Dreyfus den Master of Arts in Music Pedagogy an, bei dem sie die aussergewöhnliche Möglichkeit erhielt ins schweizerische Opernstudio einzutreten und auch an Projekten insbesondere am Stadttheater Biel/Solothurn mitzuwirken. Im Studium erhielt sie Unterricht bei Hanspeter Blochwitz und darüber hinaus Privatunterricht bei den Reform Gesangs-pädagoginnen Marianne Prato (inspiriert durch Valborg Werbeck) und Susanna Schneeberger (Lichtenberger Methode). Seit 2015 erhält sie auch wichtige Impulse bei Barbara Erni. 

Nach zahlreichen Musiktheaterprojekten mit Kindern und Jugendlichen am Stadttheater Biel (Theater Orchester Biel Solothurn) und Assistentin und Gesangsdozentin im Studiengang Musik und Bewegung der HKB widmete sie sich vielfältigen Musik- und Bühnenprojekten.

So wirkte sie in Projekten vom Barock Orchester Allegria (Max Flückiger/Andreas Heiniger) und collegium musicum biel’ (Katrin Lutherbacher) mit, wurde von Chören wie dem Bieler Kammerchor als Solistin engagiert (u.a. J. S. Bach: Magnificat, G. F. Händel: Messias) und sang in Gottesdiensten, internationalen Festivals und diversen Feierlichkeiten.

Mit ihrem Mann Lukas Dreyfus konzipierte und realisierte sie als Sängerin und Projektleiterin Projekte, die Musik mit Pantomime und Bewegung kombinieren, um tiefe Gesetzmässigkeiten des Lebens aufzuzeigen und der spirituellen Dimension mit diesen künstlerischen Medien Ausdruck zu verleihen.

Nun widmet sie sich in ihrer neuen Schaffensphase mit der klaren Ausrichtung auf harmonische und friedensstiftende Klänge über die Kraft ihrer authentischen Stimme.

Ihr neues Album, "Aus dem Licht entstandenkam im Dezember  2020 raus und bewirkt Resonancen weltweit.

 

Elischewa Dreyfus lebt in Biel mit ihrem Mann Lukas und ihren beiden Töchtern.